Seelenheilung — der Originaltext

Ihr Menschen werdet mit vielen Ängsten konfrontiert. Sehr oft sind dies aber auch die Ängste von Anderen, die ihr aufnehmt. Seid achtsam. Lasst das nicht zu.

Es ist aber auch nicht sinnvoll, euch in Stress zu bringen und in ständiger Sorge und Blockierung zu leben in dem Glauben, ihr dürft keine negativen Gedanken oder Ängste haben. Das würde so nicht funktionieren.

Seelenheilung bedeutet, das Negative in die göttliche Energie umzuwandeln. Jeder von euch kann die Einleitung der Heilung geschehen lassen.

Ihr sollt euch also eurer negativen Gedanken und Ängste bewusst werden und euch damit auseinandersetzen.

Das heißt, ihr sollt euch bewusst werden: Warum sind sie in eurem Bewusstsein? Was verursacht sie? Wird eure Situation damit besser oder schlechter? Verringern sie eure Angst oder machen sie euch noch mehr Angst? Das ist wichtig zu erkennen.

Um das zu erkennen, solltet ihr euch, jeder Einzelne, mit sich selbst beschäftigen. Und werdet euch klar darüber, je mehr Ängste euch bewusst sind, umso weniger Energie haben sie für euch und euer Umfeld.

Es ist euer Lernprozess, euch in eurem Leben das Positive bewusst zu machen, also euch mit liebevollen Gedanken zu beschäftigen und somit weniger Angst und negative Gedanken zu haben.

Heilung findet in verschiedenen Bereichen statt. So wie euer Leben Vielfalt enthält, so entsteht Heilung aus verschiedenen Aufgaben und Bedürfnissen.

Das ist die allgemeine Erklärung für Heilung.