Botschaft am 25. Januar — der Originaltext

Ihr glaubt, es ist schwer, den absoluten Frieden in euch zu finden? Ihr glaubt, es ist fast unmöglich, weil euch die Einflüsse von außen immer wieder stören und blockieren?

Doch wisset: Euer Glaube ist das Entscheidende! Wie ihr glaubt, so wird euch geschehen.

Wenn ihr glaubt, es könne euch nichts von außen blockieren, so wird das so sein – selbst wenn störende äußere Einflüsse auf euch zukommen. Der Grund: Ihr werdet richtig damit umgehen können.

Doch die Entscheidung, was ihr glaubt und was ihr nicht glaubt, könnt ihr nur für euch ganz allein treffen. Es ist von großer Wichtigkeit, dass ihr euch klar darüber seid.

Was ihr glaubt, wird geschehen.

Darum ist eure Standfestigkeit im richtigen Glauben von größter Bedeutung. So werdet ihr frei von vielen Zwängen, Ängsten und der Abhängigkeiten von der Meinung anderer.

Die Urteile anderer über euch sind nicht wichtig für euren persönlichen Frieden.

Das bedeutet nicht, dass ihr euch nicht einschwingen solltet auf die Menschen, die Verbindung zu ihnen ist von großer Wichtigkeit. Nur solltet ihr nicht abhängig von ihnen sein für euere persönliche Entfaltung

Horcht in diese Worte hinein.

Manchmal ist das alles schwer fassbar. Konzentriert euch auf das Wesentliche. Und vergesst nicht die Stille. Denn durch die Stille könnt ihr den Kontakt zu mir herstellen und halten.

Die Ruhe und die Stille sind die wichtigsten Bausteine, um Frieden in eurer Welt und eurer Zeit zu errichten, den Einflüsse von außen nicht stören können.