Werdet euch eurer Verantwortung bewusst — der Originaltext

Ordnet euer Leben.

Die Unordnung ist es, die euch eure Verantwortung nicht erkennen lässt, die Verantwortung für euren Körper, euren Geist und eure Seele. Jeder Einzelne ist für sich selbst verantwortlich. Ihr könnt nichts auf den anderen abschieben, jeder Einzelne hat seine Hausaufgaben zu erfüllen.

Warum weigert ihr euch, euch mit dem Wort Verantwortung auseinanderzusetzen? Intuitiv verspürt ihr Angst. Beginnt dennoch gedanklich damit, eure Lebenseinstellung zu prüfen. Prüft, wie ist eure Ernährung, euer Umgang mit der Familie, mit den Kollegen, mit der Natur und den Tieren?

So wie die Achtung der Menschen zueinander ist, so wird sie fortgesetzt in der Natur und der Tierwelt. Wie solltet ihr Verständnis für die Natur und die Tiere haben, wenn ihr das Verständnis zueinander nicht findet?

Es heißt, macht euch die Erde untertan, doch ihr missbraucht diese Worte. Ihr beutet die Erde aus, lasst die Tiere leiden, zwängt sie in Käfige. Durch die Gier, mehr und mehr zu besitzen, produziert ihr mehr, als ihr braucht – mit allen Mitteln. Ob ihr euch, der Natur oder den Tieren Schaden zufügt, daran verschwendet ihr keinen Gedanken.

Werdet wach, seht euch euren herrlichen Planeten in seiner Vielfalt an, er dient euch als euer Zuhause. Geht würdevoll mit ihm um. Genauso ist es mit eurem Körper, das Haus, in dem eure Seele wohnt. Wie ist es mit dem Zuhause, in dem ihr wohnt? Fühlt ihr euch geborgen? Ist es nicht so, dass Harmonie die Kräfte sammeln lässt?

Werdet euch bewusst, Verantwortung heißt: Sich umzuschauen, ehrlich hinzuschauen, den Mut zu haben loszulassen und das Wesentliche und das Richtige ins Bewusstsein zu nehmen.

Dabei werdet ihr erkennen, dass vieles, was ihr für wichtig gehalten habt, bedeutungslos wird. Und dass das, was für euch bedeutungslos war, wichtig wird. Und dass einiges, was euch wichtig war, tatsächlich seine Richtigkeit hat. So geschieht Ordnung und Säuberung, die zur Erkenntnis der Verantwortung gehören.

Es wird eine Säuberung im Ganzen stattfinden, hin zu euch. Ihr werdet Respekt und Achtung entwickeln, denn ihr werdet mit anderen Augen sehen, euer Gehör wird alle Stimmen hören, euer Mund wird die nährenden Worte der Liebe sprechen.

Beglückt euch mit dem, was für euch gedacht ist. Nehmt euch das, was für eure Entwicklung nötig ist. Erkennt, was euch lieb ist. Erkennt, was noch brach liegt, es wird eurer Evolution dienen.

Das Gebot der Verantwortung ist Würde, vergesst es nie. Keinem von euch wird etwas Unrechtes geschehen, wenn er sich der Würde bewusst ist. Aus der Würde entsteht Achtung – und wie könnte Unrecht geschehen, wenn die Achtung euer Gebot ist? Würde und Achtung führen euch zur Verantwortung, nehmt sie auf, wie eine Mutter ihr Kind. Tragt sie tief in eurem Herzen!