LOSLASSEN

Wie wir die Sehnsucht erwecken

Abschied

Abschied nehmen ist für euch Menschen immer mit Verlust verbunden, denn ihr könnt nicht das Nachfolgende im Prozess des Abschieds erkennen. Doch glaubt, jeder Abschied bedeutet die Entstehung des Neuen. Abschied bedeutet für euch Verlust, herzugeben, etwas wegzunehmen, ohne das ihr glaubt, nicht sein zu können.

Es macht euch zunächst hilflos, orientierungslos, weil das Gewohnte und das Vertraute fehlen, darum ist es für euch ein Verlust. Ihr glaubt verloren zu haben, was ihr benötigt, um euer Leben zu meistern. Doch ihr wisst aus Erfahrung, dass es immer wieder Veränderungen in eurem Leben gibt, ja sie sind wichtig zur Reifung eurer Persönlichkeit.

Oft glaubt ihr Dinge zu benötigen und sie seien unersetzlich, doch nach der Erfahrung des Loslassens ist euch bewusst, dass es an der Zeit war loszulassen. Ihr erkennt, dass die Zeit der Erneuerung wichtig ist.

Die Zeit der Erneuerung ist für euch nicht einfach, weil so oft der Sinn in dem Prozess der Erneuerung fehlt, ihr könnt ihn nicht erkennen. Darum ist es wichtig, dass ihr vertraut und in den Fluss des Geschehenlassens einfließt.

Das heißt, ihr solltet in dieser Zeit besonders eure Sinne gebrauchen und achtsam werden, was um euch und in euch geschieht, so werdet ihr erkennen und den Nutzen für euch in euer Leben einbauen.

Das heißt auch, ihr werdet gefordert, im Vertrauen, im Gebet die Klarheit zu suchen und somit zu finden.

Lasst es geschehen, nehmt die Veränderungen an, auch wenn sie euch noch nicht so vertraut sind. Doch vertraut auf Gottes Wort, so werdet ihr die Vertrautheit in euch finden und erkennen das Geschenk an euch.

Lasst los

Vertraut und lasst los, was euch beengt, euch ein Stück Lebensqualität nimmt. Ihr seid so vielen Einflüssen von außen und eurem Umfeld, ja sogar der ganzen Erde ausgesetzt, dass es unmöglich ist, die Sicherheit im Außen zu suchen und zu fordern.

Doch so lange ihr Menschen im Außen verstrickt seid, kann nichts geschehen, was in eurem Inneren auf euch wartet.

So werdet ihr nicht zu eurer Sicherheit gelangen, zur Sicherheit des Vertrauens und der Liebe. Sobald ihr begreift, dass die Macht der Liebe euch sicher sein lässt für euer Tun und Verstehen in allem Sein, werdet ihr ruhig und gelassen sein. Euer Vertrauen zu Gott, eurem Schöpfer, wird stark sein und aus dieser Stärke entwickelt sich die wirkliche Sicherheit.

Bevor ihr euren Verstand und euer Handeln vollbringt, lasst es ruhig werden, besinnt euch. Es bedarf keines unnötigen Energieeinsatzes. Das Tun wird in der Freude geschehen, denn ihr werdet vieles erkennen, bevor es euch den Alltag beschwert.

Ihr werdet Freude in allen Situationen eures Tuns finden. Die Herausforderungen werden euch ein Lehrmeister sein. Ihr werdet nach jeder bestandenen Prüfung die Auszeichnung der Stärke und des Vertrauens erlangen. Die Auszeichnung, euer Leben zu leben mit dem Bewusstsein um eure göttliche Sicherheit in eurem Inneren.

Macht Gebrauch, nutzt eure Gabe in euch.

Vertraut in Liebe!

Vergesst nie zu danken

Es ist von großer Wichtigkeit, die Stille zu finden und geschehen zu lassen. Stellt euch dies so vor: Indem ihr still werdet, könnt ihr aufnehmen, was in euch ruht. Ihr könnt die Worte aus eurem Herzen neu hören und erkennen in der Stille.

Denkt nach, wie oft seid ihr in der Stille?

Seid bereit euch einzulassen auf die Stille, die euch vieles vermittelt. Die Stille schenkt die Liebe, die ihr benötigt für euer Außen.

Verbindet euch mit der Stille, die euer Tun im Außen begleitet. Ihr werdet erfahren dürfen von der Kraft aus euch heraus. Ihr werdet bemerken, eure Entscheidungen sind begleitet von einer Sanftmut, die sich im Außen spürbar erkennen lässt.

So ladet die Stille in euer Leben ein, nehmt sie in Empfang im Wissen um die Notwendigkeit der Kraft und der Ruhe, die in ihr wohnt.

Seid nicht verzweifelt, wenn ihr in eurer so hektischen Welt die Stille erst wieder finden und schätzen lernen müsst.

Sucht die Stille, sucht die Stille auf, dort werdet ihr euer höchstes inneres Gut finden. Nehmt es auf in euer Leben.

Und seid euch bewusst, euer inneres Gut ist nicht etwas Vorübergehendes, es ist von Dauer.